KAFFEE| trinken die Deutschen


Kaffee in deutschland
aboutpixel.de / kaf2 © stanis

Sonntagmorgen.com

Wie trinken die Deutschen

ihren Kaffee am Liebsten?

- Den einheitlichen Kaffeetrinker gibt es nicht.

(openPR) - Starbucks stellt die Kaffeefrage: Wie trinken die Deutschen ihren Kaffee? Studie zeigt: Die Regionen haben unterschiedliche Vorlieben

Essen, den 14. Mai 2007 – In München ist es das italienische „La Dolce Vita“, in Berlin liebt man ihn Schwarz und in Düsseldorf ist es die Suche nach Aufmunterung. Schnell ist klar: Den einheitlichen Kaffeetrinker gibt es nicht. Anlässlich seines fünften Geburtstages in Deutschland am 25. Mai 2007 und auf der Suche nach mehr Informationen beauftragte Starbucks im Januar 2007 das Marktforschungsinstitut TNS Infratest mit einer bundesweiten Studie, um Fragen rund um die Kaffee-Vorlieben der Deutschen zu beantworten. Unterscheiden sich die Kaffeetrinker in Nord-, Mittel-, oder Süddeutschland? Und wenn ja: Wie wird der Kaffee denn getrunken?

Und das Ergebnis verblüffte: Die Münchener sehen sich gerne als die Genießer mit italienischer Note. Kaffee mit Milch und Zucker steht hier hoch im Kurs, allerdings kommt künstliche Süße nicht gut an. Die Berliner mögen ihren Kaffee ohne Milch, Zucker oder Sirup. Und die Düsseldorfer? Für mehr als ein Drittel der Rheinländer ist Kaffee mit Milch der tägliche Muntermacher (36,4%). Doch nur jeder 50ste Düsseldorfer erlaubt Milchschaum im Kaffee. Doch nicht nur regional zeigen sich die Unterschiede. Starbucks fand heraus: Auch Alter und Geschlecht spielen eine Rolle, wann und vor allem wie Kaffee getrunken wird.


Wann und wie wird denn Kaffee getrunken?
Für knapp zwei Drittel der Befragten ist Kaffee der kleine Muntermacher am Morgen (61,1%) oder aber die perfekte Begleitung für die gesellige Runde mit Freunden (64,4%). Für Menschen in den 40igern scheint besonders das gesellige Moment des Kaffees die Hauptrolle zu spielen, Menschen ab der Altersgruppe 50+ eher den Aspekt „Kaffee als Muntermacher“ schätzen. Hier findet sich auch der Kaffeepurist wieder, der seinen Kaffee ohne Milch, Zucker oder Sirup genießt. Verblüffend zu sehen: Die Vorliebe für Süßes nimmt im Alter ab. Während noch jeder Zweite unter 20 Jahren den Kaffee mit Milch und Zucker bevorzugt, kann die Generation 60+ nur zu knapp einem Fünftel an dieser süßen Variante Gefallen finden. Und noch ein Klischee findet sich bestätigt: Frauen tendieren eher zum zuckerlosen Kaffeegenuss mit Milch. Mehr als doppelt so viele Männer bestehen dagegen auf Zucker in der Kaffeetasse.

Das Wissen um die Bohne
Im Städtevergleich zwischen München, Düsseldorf und Berlin führen die Befragten aus der Hauptstadt die Hitliste in Sachen Kaffeewissen an. 86,4% erkennen hier Espresso als bestimmte Zubereitungsart von Kaffee. Drei von fünf Berlinern wissen, dass die Farbe einer Kaffeebohne direkt nach der Ernte grün ist und diese erst nach dem Rösten ihre angenehmen Aromen entfaltet. Damit liegen Sie hinter den Münchenern auf Platz 2. Dies weiß allerdings nur wenig mehr als die Hälfte der Düsseldorfer, die abgeschlagen auf dem dritten Platz folgen. Alle Befragten assoziieren mit Kaffee Worte wie Aufmunterung, Genuss und Gewohnheit. Immerhin zwei Drittel der Berliner fühlen sich außerdem belebt, aber nur wenige denken an Exotik (15,3%) oder Vielseitigkeit (28,9%). Auch die Münchener und die Düsseldorf liegen im Trend und lassen keine Gedanken an Exotik aufkommen.

Wer mag was?
Im direkten Städtevergleich wird klar: Besonders die Berliner Kaffee-Puristen können sich für den wechselnden „Coffee of the Week“ begeistern. Dies sind frisch aufgebrühte Kaffees aus dem Starbucks Sortiment. Je nach Woche können sich die Berliner beim Genuss eines gebietsreinen Kaffees auf eine Reise nach Lateinamerika, Afrika oder den pazifischen Raum begeben oder eine Mischung aus verschiedenen Regionen genießen. Aber auch Klassiker wie der Caffè Americano treffen den puren Geschmack der Berliner. Die Süddeutschen dagegen sind geeignete Kandidaten für Espressoklassiker wie Caffè Latte, Cappuccino oder eigene Starbucks Kreationen wie Caffè Mocha oder White Caffè Mocha. Die Münchener haben die Wahl. Erfahrene Barista stehen den Gästen stets mit Rat zur Seite. Den Düsseldorfer dagegen interessieren vor allem der Kick am Morgen und die unkomplizierte Zubereitung. Der schnelle Kaffee To Go auf dem Weg zur Arbeit oder der wechselnde Coffee of the Week, an der Condiment Bar frisch und schnell mit Milch oder anderen Zutaten individualisiert, kommt der Suche nach dem Muntermacher entgegen.

Quelle: openPR

Coffee


Impressum
Coffeethek - Kaffee & Espresso aus Leidenschaft

webdesign tools